Kriegerdenkmal

Vorschaubild

Im Jahre 1999 wurde das aus dem Jahr 1922 stammende und völlig zerstörte Kriegerdenkmal wieder aufgebaut. Die Gestaltung dieses Denkmals weicht von den üblichen Kriegerdenkmalen weit ab, lehnt sich sein Entwurf doch an das Grabmahl des persischen Königs Kyros (400 v. Chr.) an.

Der Bereich der Treppen mit den gewaltigen Pollern hingegen entspricht der Architektur der Zeit der Errichtung des Denkmals und ist im kubistischen Stil gehalten, einer Gestaltungsrichtung, die zwischen Jugendstil und Bauhausarchitektur anzusiedeln ist und der in der Malerei der Expressionismus entspricht.