Verwaltungsgemeinschaft
Neunburg vorm Wald
 
Gemeinde
Dieterskirchen
 
Markt Neukirchen-
Balbini
 
Markt
Schwarzhofen
 
Gemeinde
Thanstein
 
Neunburg vorm Wald vernetzt
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Druckansicht öffnen
 

Schwarzhofen


Aktuelle Meldungen

Sprechstunden von Erstem Bürgermeister Maximilian Beer

(30.11.2022)

Erster Bürgermeister Maximilian Beer ist für Bürgeranliegen jederzeit unter der Mobiltelefonnummer 0172/87 32 741 oder per E-Mail zu erreichen. Gerne können auf diesem Wege auch individuelle Sprechstundentermine für ein persönliches Gespräch direkt mit dem Bürgermeister vereinbart werden.

 

 

Foto zur Meldung: Sprechstunden von Erstem Bürgermeister Maximilian Beer
Foto: Sprechstunden von Erstem Bürgermeister Maximilian Beer

Eingeschränkte Öffnungszeiten im Dezember vom Einwohnermelde- und Standesamt

(22.11.2022)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund von Fortbildungen werden das Einwohnermelde- und Standesamt die nächste Zeit an vereinzelten Tagen geschlossen, bzw. findet bloß eine beschränkter Service statt. Die Schließtage werden jeweils im Amtsblatt sowie in der Presse bekanntgegeben. Auch kann es zu spontanen Einschränkungen oder Schließungen im Einwohnermelde- und Standesamt kommen.

Aus diesem Grund bitten wir dringend um Terminvereinbarungen!

Im Dezember 2022 weichen die Öffnungszeiten von Einwohnermelde- und Standesamt wie folgt von den üblichen Geschäftszeiten ab:

Freitag, 02.12.2022

ganztägig geschlossen (beschränkter Service)

Dienstag, 06.12.2022

ganztägig geschlossen (beschränkter Service)

Donnerstag, 08.12.2022

ganztägig geschlossen (beschränkter Service)

Donnerstag, 15.12.2022

ganztägig geschlossen (beschränkter Service)

 

An allen anderen Tagen sind wir zu den gewohnten Geschäftszeiten für Sie da (Mo.-Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie Mo. 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Do. 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr).

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Foto zur Meldung: Eingeschränkte Öffnungszeiten im Dezember vom Einwohnermelde- und Standesamt
Foto: Eingeschränkte Öffnungszeiten im Dezember vom Einwohnermelde- und Standesamt

Stellenausschreibung - Auszubildende/n (w/m/d) Verwaltungsfachangestellte/r

(10.11.2022)

Die Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald stellt zum 1. September 2023 eine/n

 

Auszubildende/n (w/m/d)
für den Ausbildungsberuf 
„Verwaltungsfachangestellte/r, Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des Freistaates Bayern und Kommunalverwaltung (VFA-K)“

 

ein.

 

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Als Mindestvoraussetzung wird der Qualifizierende Abschluss der Mittelschule gefordert.

 

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen (u.a. Lebenslauf, Zeugnisse) senden Sie bitte bis spätestens Freitag, 24. Februar 2023 an die Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald, Kolpingstraße 3, 92431 Neunburg vorm Wald.

 

Nach Ablauf dieser Frist eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Steinbauer bei der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald unter der Tel.-Nr. 09672/92 05-10 während der allgemeinen Geschäftsstunden zur Verfügung.


Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald


Walter Schauer
Gemeinschaftsvorsitzender
 

Foto zur Meldung: Stellenausschreibung - Auszubildende/n (w/m/d) Verwaltungsfachangestellte/r
Foto: Stellenausschreibung - Auszubildende/n (w/m/d) Verwaltungsfachangestellte/r

Förderaufruf für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets ILE Schwarzach-Regen

(28.09.2022)

Die ILE Schwarzach-Regen hat sich bereits dreimal erfolgreich für das Förderprogramm Regionalbudget beworben. Insgesamt konnten damit bereits über 40 Kleinprojekte mit einem Gesamtfördervolumen von circa 220.000 EUR unterstützt werden. Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähigen Gesamtausgaben netto 20.000 EUR nicht übersteigen und einen Beitrag zur Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes Schwarzach-Regen leisten, z.B. zu den Themenfeldern Brauchtum, Tradition, Dorfgemeinschaft, Lebensqualität, Klimaschutz, u.v.a.m.

 

Die tatsächlich entstandenen Nettoausgaben werden mit bis zu 80 % bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 EUR. Die ILE Schwarzach-Regen ruft ab sofort, unter dem Vorbehalt der Bewilligung durch das ALE Oberpfalz, zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets 2023 auf. Regionale Akteure aus dem ILE-Gebiet Schwarzach-Regen - juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts, sowie natürliche Personen und Personengesellschaften - haben bis einschließlich den 15. Dezember 2022 die Gelegenheit, Förderanfragen für Kleinprojekte einzureichen. Das Antragsformular sowie die konkreten Bewerbungs- und Fördervoraussetzungen sind auf der Homepage ILE Schwarzach-Regen veröffentlicht.

 

Für Rückfragen und Unterstützung in der Antragsvorbereitung steht Ihnen Frau Weinberger gerne zur Verfügung. Tel.: 09672 / 9208-445, E-Mail:

Foto zur Meldung: Förderaufruf für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets ILE Schwarzach-Regen
Foto: Förderaufruf für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets ILE Schwarzach-Regen

Chance Städtebauförderung: Markt Schwarzhofen und Staat unterstützen Anwesensbesitzer im Altort Schwarzhofen

(10.12.2021)

Altortsanierung - Was ist das?

Nachdem der Altort Schwarzhofens mehr und mehr „auszubluten“ drohte, beschäftigte sich der Marktgemeinderat bereits Mitte der 80er Jahre mit der Steigerung der Attraktivität des Ortskerns. Mit den Möglichkeiten des Städtebauförderungsprogramms soll der Ortskern Schwarzhofens im Rahmen einer Altortsanierung wieder mit Leben und Vitalität erfüllt werden. Folgende Ziele werden mit der Altortsanierung verfolgt:

 

  • Verbesserung der Wohnqualität, der wirtschaftlichen Basis und damit der Vitalität durch beispielsweise folgende Einzelmaßnahmen:

    a) umfassende Gebäudesanierungen

    b) Schaffung von neuem Wohnraum

    c) Verbesserung des Wohnumfeldes beispielsweise durch die Lösung des Verkehrsproblems in der  Hauptstraße, Verbesserung und gestalterische Aufwertung von Straßen und Plätzen, Sicherung der Versorgung mit Produkten des täglichen Lebens
  • Förderung der kulturellen Aktivitäten mit dem Versuch, Handwerksbetriebe anzusiedeln, die Attraktivität des Marktes zu erhöhen und dadurch auch gerade junge Menschen wieder anzuziehen

 

  • Sicherung und Verbesserung der ökologischen Verhältnisse durch die Beseitigung von Missständen im Grün- und Freiflächenbereich
  • Straßenraum soll wieder die Funktion als Aufenthaltsraum erhalten

 

Für die positive Weiterentwicklung des Ortes ist ein intaktes Leben im Ortskern Grundvoraussetzung. Der Bevölkerungsrückgang, die Überalterung, das "Leerfallen" von Wohn- und landwirtschaftlichen Anwesen und die Verkehrsverhältnisse werfen einen langen Schatten auf die zum Teil noch vorhandenen schönen Elemente und gefährden die Zukunft des Ortes, welche gerade durch die Altortsanierung gesichert werden soll.


Während anfangs das Städtebauförderungsprogramm wenig Akzeptanz in der Bevölkerung fand, hat sich dies zwischenzeitlich zum Positiven verändert. So sind gerade entlang der Ortsdurchfahrt in Schwarzhofen zahlreiche private Sanierungsmaßnahmen durchgeführt worden, die dazu beitragen, dass das optische Erscheinungsbild des Marktes wesentlich verbessert wurde.

 

Wenn wir den Altort Schwarzhofen weiter voran bringen wollen, gelingt dies nur, wenn möglichst viele Grundstücksbesitzer und Anwesenbesitzer aktiv mitmachen und ihren Beitrag zur Attraktivität des Ortskerns leisten und ihr Anwesen entsprechend erhalten bzw. erneuern oder sanieren. All denen, die bisher bereits ihren Beitrag dazu geleistet haben, gilt der ausdrückliche Dank des Marktes.


Neben den privaten Grundstückseigentümern ist natürlich auch der Markt gefordert, seinen Beitrag zum Gelingen der Altortsanierung zu leisten. Nachdem Anfangs – wie bereits erwähnt – das Interesse der Bürgerinnen und Bürger sehr zögerlich war, oblag es gerade dem Markt, mit gutem Beispiel voranzugehen. Zahlreiche Grunderwerbe im Rahmen der Altortsanierung als Vorbereitung für spätere Maßnahmen, der Abbruch von nicht mehr sanierungsfähigen oder –würdigen Objekten, die Katasterneuvermessung uvm. sind nur einige Beispiele hierfür.

 

Besonders sind aber die markanten Maßnahmen der Kommune sichtbar und haben wesentlich zur Verbesserung der Situation im Ortskern Schwarzhofens beigetragen:

 

  • Neubau der gesamten Ortsdurchfahrt mit Schaffung von ausreichend breiten Gehwegen und Pflanzung von Bäumen
  • Neugestaltung des General-Stephan-Platzes und Umbau zu einer Aufenthaltszone mit künstlerischem Brunnen und Sitzgelegenheiten
  • Komplette Neugestaltung des Marktplatzes mit Begrünung
  • Abbruch des Lehrnbecher-Hauses und Schaffung von Parkplätzen und eines barrierefreien Zugangs zum Pfarrheim
  • Abbruch von zwei weiteren Gebäuden gegenüber des Pfarrheims und Schaffung eines

attraktiven Bauplatzes

  • Schaffung öffentlicher Parkplätze in der Neunburger Straße
  • Abbruch des alten Bruckmayer-Brauhauses und Neubau des Schwarzachtal-Kindergartens an dieser Stelle
  • Abbruch des alten BaWa-Lagerhauses und der aufgelassenen Raiffeisenbank und Neubau von Feuerwehrhaus und Bauhof an dieser Stelle
  • Abbruch eines alten Hauses im Klosterhof und Schaffung des Friedhofweges

 

 

 


Wo ist das genaue Fördergebiet im Altortbereich?

Fördergebiet im Altortbereich

 

 

Wie komme ich an Fördergelder und was muss ich beachten?

Seit fast drei Jahrzehnten ist der Ortskern des historischen Altortes von Schwarzhofen in die Förderkulisse des Städtebauförderprogramms aufgenommen. Es ist dies eine große Chance, um unser historisches Erbe nicht nur für die Nachwelt zu erhalten, sondern es auch zu sanieren und zeitgemäße Nutzungen der Gebäudlichkeiten zu ermöglichen.

 

Ein notwendiges Instrument dabei ist die Gestaltungssatzung. Fast 20 Jahre nach der erstmaligen Auflage unserer Gestaltungssatzung wurde diese 1999 komplett erneuert.

 

Insgesamt ist die Gestaltungssatzung ein wertvolles Instrument, Entwicklungen zuzulassen und sogar zu fördern, andererseits aber auch den Charakter des historischen Altortes zu erhalten. Insoweit hat sich die Gestaltungssatzung für den Bereich des alten Marktortes bewährt.

 

Mit der Gestaltungssatzung werden Anforderungen an die bauliche Gestaltung von Gebäuden im Sanierungsgebiet geregelt, um hier ein einigermaßen einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen. Allen Interessenten wird empfohlen, sich vor den Bauarbeiten in der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald eine Gestaltungssatzung zu besorgen oder diese herunterzuladen und sie während der Bauarbeiten den beteiligten Firmen zu überlassen, damit diese sich an die dort genannten Vorschriften halten können. Die Gestaltungssatzung ist übrigens als Ortsrecht zu beachten, auch wenn Sie keine Förderung in Anspruch nehmen wollen!

 

 

Der Markt Schwarzhofen möchte aber auch diejenigen, die ihr Haus im Altortbereich haben, zusammen mit dem Freistaat Bayern finanziell unterstützen. Bereits im Jahre 2015 hat der Markt Schwarzhofen das Kommunale Förder- und Geschäftsflächenprogramm überarbeitet und aktualisiert. Im Rahmen des Kommunalen Förder- und Geschäftsflächenprogramms können im abgegrenzten räumlichen Geltungsbereich nachstehende Maßnahmen gefördert werden:

 

  • Instandsetzung, Neu- und Umgestaltung von Fassaden einschließlich Fenster und Türen (max. 10.000 € Förderung),
  • Verbesserung an Dächern und Dachaufbauten (max. 10.000 € Förderung),
  • Herstellung und Umgestaltung von Einfriedungen, Außentreppen und Hofräumen mit öffentlicher Wirkung (max. 5.000 € Förderung),
  • Geschäftsflächenprogramm, Um- und Ausbaumaßnahmen zur Beseitigung u. Vermeidung von Leerständen u. die Etablierung von neuen Geschäfts-, Dienstleistungs- und Gastronomieflächen, einschließlich dazugehörender Neben- und Lagerräume (max. 5.000 € je Geschäftseinheit).

Anerkannt werden Baukosten sowie Baunebenkosten bis zu 10 % der Baukosten. Außerdem können Selbsthilfeleistungen bis max. 50 % der durch Rechnungen nachgewiesenen Kosten gefördert werden. Die Förderung, auf die kein Rechtsanspruch besteht, sondern im Einzelfall vom Markt entschieden wird, beträgt 30 % der zuwendungsfähigen Kosten, höchstens jedoch bis zu 10.000 Euro je Fördertatbestand durch den Markt. Daneben bestehen weitere Fördermöglichkeiten durch die Regierung der Oberpfalz.

Neben diesen direkten Fördermöglichkeiten sieht das Einkommenssteuergesetz erhöhte Absetzungsmöglichkeiten für Gebäude in förmlich festgelegten Sanierungsgebieten vor. Eingehende Beratung über die steuerlichen Möglichkeiten kann durch Steuerberater, Steuerbevollmächtigte oder durch Finanzämter erfolgen.

Das vom Marktgemeinderat beschlossene
Kommunale Förderprogramm und Geschäftsflächenprogramm enthält alle Voraussetzungen und Informationen über Fördermöglichkeiten. Daneben steht die Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Erläuterungen zum Ablauf:

Hat ein Bauwilliger die Absicht, Zuschüsse nach dem Kommunalen Förderprogramm in Anspruch zu nehmen ist folgendes zu beachten:

Rechtzeitige Kontaktaufnahme mit Gemeinde bzw. städtebaulichen Berater, Vorabsprache bzw. Vereinbarung eines Ortstermins mit Gemeinde, städtebaulichen Berater, Eigentümer, Architekt.

Dabei geht es in der Regel um folgende Fragen:


  1. Liegt das Objekt innerhalb des Fördergebiets, welche Aussagen trifft der Sanierungs- bzw. der Maßnahmenplan, welche weiteren Aussagen sind den Vorbereitenden Untersuchungen zu entnehmen?
  2. Handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude? Um die Beseitigung von gestalterischen Mängeln, um Umnutzung, Abbruch und / oder Neubau? Sind die Freiflächen gestalterisch und / oder ökologisch zu verbessern?
  3. Welche gestalterischen Merkmale zum Städtebau, zu den Gebäuden und zu den Freiflächen sind zu beachten, welche Maßnahmen sind zuwendungsfähig?
    
  • Nach dieser Vorabstimmung beauftragt der Eigentümer einen Architekten / oder Bauhandwerker, die entsprechenden Pläne / z.B. Bauvoranfrage oder Bauantrag / oder Werkzeichnungen auszuarbeiten.


Für die zuwendungsfähigen Bauteile holt er bei Gewerken ab 1.000 Euro drei Kostenangebote ein.
 

  • Auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen wird vom städtebaulichen Berater der Gemeinde eine Stellungnahme zu der beabsichtigten Maßnahme abgegeben und die Höhe des Zuschusses nach dem Kommunalen Förderprogramm vorläufig ermittelt
  • Nach Abschluß der Maßnahme wird vom städtebaulichen Berater / der Gemeinde eine Ortsbesichtigung durchgeführt und die vorläufigen Bewilligungsunterlagen auf Übereinstimmung mit dem Ergebnis der Maßnahme überprüft. Abgerechnet wird auf der Basis der eingereichten Rechnungen.

 

 An wen kann ich mich wenden?

Wichtig in diesem Zusammenhang zu erwähnen ist, dass der Markt Schwarzhofen die Kosten für die städtebauliche Beratung und die Finanzierungsberatung der Eigentümer trägt. D.h. es fallen für die Interessenten keine Beratungskosten an!

 

Unser städtebaulicher Berater ist Dipl. Ing. Architekt / Stadtplaner Martin Popp. Er ist wie folgt zu erreichen:

 

Telefon 089 / 78792131

Telefax 089 / 78792132

Mobil  0176 / 21257994

E-Mail

 

Für die ebenfalls kostenlose Finanzierungsberatung steht im Auftrag des Marktes Schwarzhofen Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) Ernst Zobel von der Stadtbau Amberg GmbH bereit. Seine Kontaktdaten:

 

Telefon 0 96 21 / 378 31

Telefax 0 96 21 / 378 35

E-Mail

 

Herr Popp und Herr Zobel sind auch gerne, nach Terminvereinbarung, bereit, vor Ort die geplanten Maßnahmen zu besprechen bzw. Lösungsmöglichkeiten, die zu einer entsprechenden Förderung führen können, zu erörtern.

 

Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass die novellierte, mit zahlreichen Fachleuten abgestimmte Gestaltungssatzung und das Kommunale Förder- und Geschäftsflächenprogramm Hilfe, Leitfaden und Richtschnur für sanierungswillige Bauherrn und heimatbewusste Grundstückseigentümer sein mögen, möglichst viele Maßnahmen in unserem Sanierungsgebiet angestoßen werden und Viele die kostenlosen Beratungen in Anspruch nehmen!

 

Beide Dokumente können Sie auch als Heftung im Rathaus Schwarzhofen und in der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald erhalten oder gerne auch anfordern. Ansprechpartner ist Geschäftsleiter Jürgen Steinbauer, Tel. 09672 / 9205-10.

 

 

Der Markt Schwarzhofen unterstützt Sie gerne nach Kräften bei Ihren Vorhaben!

 

  

Maximilian Beer

Erster Bürgermeister

 

 

Download:

Gestaltungssatzung Sanierungsgebiet Alter Marktort

Kommunales Förderprogramm und Geschäftsflächenprogramm des Marktes Schwarzhofen

Foto zur Meldung: Chance Städtebauförderung: Markt Schwarzhofen und Staat unterstützen Anwesensbesitzer im Altort Schwarzhofen
Foto: Chance Städtebauförderung: Markt Schwarzhofen und Staat unterstützen Anwesensbesitzer im Altort Schwarzhofen

Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf

(26.03.2020)

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie Informationen und Aktuelles zum Coronavirus. Des Weitern erhalten Sie hier auch eine Zusammenstellung von Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf.

 

https://www.landkreis-schwandorf.de/index.php?object=tx%7c1901.64&ModID=255&FID=1901.15309.1&&mNavID=1.100&La=1

Foto zur Meldung: Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf
Foto: Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf

Anrufbus BAXI schließt Verbindungslücken

(04.12.2019)

Landkreis Schwandorf erweitert Angebot im öffentlichen Nahverkehr

 

Ab dem 16. Dezember ergänzt ein modernes und bedarfsorientiertes Anrufbus-System den normalen Linienbusverkehr. Mit rund 650 Haltestellen auf 12 Linien wird der gesamte Landkreis Schwandorf abgedeckt.

 

Dank der etwa 650 Haltestellen werden auch kleine Orte ins Netz eingebunden. Da das BAXI nur bei Bedarf fährt, ist für jede Fahrt eine rechtzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 09431/802 8005 erforderlich. Im Fahrplanheft (erhältlich bei den Gemeinden) und unter www.baxi-schwandorf.de sind die Linien mit den jeweiligen Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie alle Infos zur Anmeldung zu finden.

Foto zur Meldung: Anrufbus BAXI schließt Verbindungslücken
Foto: BAXI