Verwaltungsgemeinschaft
Neunburg vorm Wald
 
Gemeinde
Dieterskirchen
 
Markt Neukirchen-
Balbini
 
Markt
Schwarzhofen
 
Gemeinde
Thanstein
 
Neunburg vorm Wald vernetzt
09672/92050
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Thanstein


Aktuelle Meldungen

Erreichbarkeit der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald

(24.09.2020)

Aufgrund der Corona-Pandemie war in den letzten Wochen der Besucherverkehr in der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald eingestellt.

Ab sofort werden für die Bürger aus den Mitgliedsgemeinden Dieterskirchen, Neukirchen-Balbini, Schwarzhofen und Thanstein die Beschränkungen unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen wieder gelockert.

Künftig muss zwingend beachtet werden, dass eine Vorsprache nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich ist. Daher wird darum gebeten, sich in dringenden Fällen rechtzeitig unter der Telefonnummer 09672/9205-0 zu informieren, um mit dem zuständigen Sachbearbeiter einen festen Termin zu vereinbaren. Beim Besuch in der Verwaltung ist das Tragen einer Nasen-Mund-Bedeckung zwingend vorgeschrieben. Der Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen muss eingehalten werden.

Zum vereinbarten Termin sollten die Bürger pünktlich erscheinen und an der Eingangstüre klingeln. Bitte auch hier und im Wartebereich im Windfang den Mindestabstand zu anderen Bürgern einhalten. Die Kunden werden dann persönlich durch den zuständigen Sachbearbeiter abgeholt.

Termine können während den folgenden Öffnungszeiten vereinbart werden: Mo – Fr. von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr; Mo. von 14 Uhr bis 16 Uhr und Do. von 14 Uhr bis 17.30 Uhr. Weiterhin können sich die Bürger auch per Post, Telefon, Fax oder per Email mit der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald in Verbindung setzen. Aktuelle Informationen und Daten erhalten Sie auf der Internetseite www.vg-neunburg.de.

Flurwerkstatt Thanstein - Tännesried

(15.09.2020)

Flurwerkstatt Thanstein -Tännesried

Flurbegehung zur Besichtigung der möglichen Wegebaumaßnahmen

Thanstein Das Projektvorhaben „Flurneuordnung Thanstein-Tännesried“ schreitet weiter voran. Im Oktober 2019 wurden noch die groben Grundzüge eines möglichen Verfahrens vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz im Rahmen einer Bürgerversammlung vorgestellt, um diese folglich in Arbeitskreissitzungen der sogenannten Flurwerkstatt zu vertiefen. Die Themen „Wegebau und Ausgleichsmaßnahmen“ wurden dann im Rahmen einer Exkursion in das Verfahrensgebiet Kleinwinklarn intensiver behandelt, um sich auf die eigenen Flurbegehungen entsprechend vorbereiten zu können. Die Wegebautypen, deren Kosten und Breiten, sowie zulässige Tonnagen galt es daher zuvor zu verstehen, da sich hierbei entsprechende Stellschrauben für die späteren Kosten des Verfahrens bewegen lassen.

Aufgeteilt in mehrere Teilgruppen wurde folglich am Freitag, den 11.09.2020, zunächst das südwestliche Gebiet der Thansteiner Flur begangen. Am Samstag folgten dann die Bereiche um Hebersdorf sowie Tännesried. Coronabedingt wurden kleinere Trupps gebildet, um den Schutz der Teilnehmer zu erhöhen sowie die zielführenden Diskussionen im engeren Teilnehmerkreis zu ermöglichen. Bei den konstruktiven Beratungen vor Ort konnten die insgesamt fast 40 Teilnehmer, begleitet von Gottfried Blank und Manuela Völkel vom Planungsbüro Blank sowie Lukas Wiesner vom ALE Oberpfalz, ihre bisherigen Ergebnisse der Flurwerkstatt vor Ort im Gelände überprüfen und weiter verfeinern.

So wurden die möglichen Wegtrassen begutachtet und deren Vor- und Nachteile direkt besprochen. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auch in der Unterteilung von Haupt-, und Neben- und sogenannten Projektwegen, welche erst nach der Neuverteilung zum Ausbau kommen würden, sowie deren Ausbaustandards. Dabei sollten mögliche Einsparpotenziale bei den Kosten identifiziert, als auch erste Überlegungen zu den künftigen Bewirtschaftungseinheiten angestellt werden. Darüber hinaus wurden mögliche Maßnahmen zum Wasserrückhalt in der Fläche diskutiert.

In den kommenden Schritten werden das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz und der Verband für Ländliche Entwicklung Oberpfalz die aktuellen Ergebnisse aus bautechnischer Sicht begutachten, um mögliche Fragestellungen hinsichtlich der Entwässerung der Wegkörper oder der vorhandenen Topographie des anstehenden Geländes frühzeitig klären zu können. In einer weiteren Bürgerversammlung, im Herbst 2020, werden dann diese Erkenntnisse erneut im Plenum zur Diskussion vorgestellt.

 

Oberpfälzer Seenland Rallye am Steinberger See

(18.08.2020)

"Urlaub dahoam" muss nicht langweilig sein. Das zeigt die Oberpfälzer Seenland Rallye am Steinberger See, die der Kreisjugendring Schwandorf in Kooperation mit dem Zweckverband Oberpfälzer Seenland erstellt hat. Sie kann bis 30.09.2020 gespielt werden. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können nicht nur ihre Heimat besser kennen lernen, sondern auch tolle Preise von Partner aus der ganzen Region gewinnen. Einfach die kostenlose App Actionbound herunterladen, QR-Code einscannen (steht auf dem Flyer oder auf der Homepage des Kreisjugendrings) und los gehts. Nähere Infos, Teilnahmebedingungen und alle Preise findet man unter www.kjr-schwandorf.de und www.oberpfälzer-seenland.de.

Mobilfunkausbau in der Gemeinde Thanstein

(12.08.2020)

Mobilfunkausbau in der Gemeinde Thanstein

In Zeiten einer immer weiter fortschreitenden Digitalisierung ist eine flächendeckende Mobilfunkabdeckung ein bedeutender Standortfaktor. Deshalb plant seit rund zwei Jahren die Deutsche Telekom an 100 Standorten die Errichtung von Mobilfunksendemasten. Zwei dieser Sendemasten sollen in unserer Gemeinde aufgestellt werden. Bei der Standortsuche waren sowohl die topografischen Verhältnisse als auch die flächendeckende Versorgung des Gemeindegebietes zu berücksichtigen. Dabei wurden zwei geeignete Standorte in Kulz – Flurnummer 889 beim Regenrückhaltebecker am Neudecker Weg - und in Thanstein - Flurnummer 210 beim Aussiedlerhof Zwicknagel – gefunden. Die Deutsche Funkturm GmbH (DFMG) Region Süd mit Sitz in Nürnberg, hat für den Standort Kulz bereits im letzten Jahr einen Bauantrag zur Errichtung eines Antennenträgers eingereicht. In der Gemeinderatssitzung vom 14. März 2019 wurde hierzu das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Der Bauantrag für den geplanten Sendemasten in Thanstein soll demnächst eingereicht werden. Damit hoffen wir, dass durch die Errichtung der beiden Mobilfunkanlagen eine erhebliche Verbesserung der Versorgung im Mobilfunk- und Internetangebot erfolgen wird. Aufgrund von Anfragen besorgter Bürger wurde bei der Deutschen Telekom hinsichtlich der beabsichtigten Sendefrequenzen nachgefragt. Diese hat mit Schreiben vom 14. Juli 2020 mitgeteilt, dass für die beiden Antennenträger GSM, UMTS und LTE geplant ist. Dabei wird über die 2,1 GHz-Frequenz auch 5G gesendet. Die eigentliche 5G-Frequenz von 3,6 GHz ist aktuell nicht geplant.

Hinsichtlich der Strahlenbelastung von Sendemasten möchten wir darauf hinweisen, dass übliche Sendemasten für den Mobilfunk allgemein nicht als Gesundheitsrisiko angesehen werden. Die elektromagnetische Strahlung nimmt mi dem Quadrat der Entfernung ab. Deshalb ist die aufgenommene Strahlung vom Handy aufgrund der kurzen Entfernung in der Regel höher als die von Handymasten, für die es festgelegte Sicherheitsabstände gibt. Je mehr Handymasten senden, umso weniger stark müssen ihre Signale sein. Gleiches gilt für das Handy selbst, dessen Empfang wird maßgeblich davon beeinflusst, wie viel Sendeleistung das Handy bereitstellen muss. Je schlechter der Empfang, umso größer ist die mögliche Strahlenbelastung. Das bedeutet, mit mehr Sendemasten kann die durchschnittliche Strahlenbelastung daher sogar niedriger sein.

 

Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf

(26.03.2020)

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie Informationen und Aktuelles zum Coronavirus. Des Weitern erhalten Sie hier auch eine Zusammenstellung von Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf.

 

https://www.landkreis-schwandorf.de/index.php?object=tx%7c1901.64&ModID=255&FID=1901.15309.1&&mNavID=1.100&La=1

Foto zur Meldung: Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf
Foto: Einkaufshilfen im Landkreis Schwandorf

Infektionsmonitor Bayern - Neuartiges Coronavirus (Sars-CoV-2)

(19.03.2020)

Auf der Internetseite www.coronavirus.bayern.de informiert Sie das bayerische Gesundheitsministerium zum neuartigen Coronavirus Sars-Cov-2 und klärt Sie über Schutzmaßnahmen auf.

 

Unter dem nachfolgenden Direktlink finden Sie FAQ´s zum Thema "Corona-Krise und Wirtschaft". U. a. finden Sie hier auch eine Aufstellung  welche Geschäfte weiterhin öffnen dürfen.

 

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/2020_03_24_faq_corona_stmgp.pdf

 

 

Weiter FAQ zur Corona-Pandemie sind hier zu finden:

 

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Foto zur Meldung: Infektionsmonitor Bayern - Neuartiges Coronavirus (Sars-CoV-2)
Foto: Infektionsmonitor Bayern - Neuartiges Coronavirus (Sars-CoV-2)

Anrufbus BAXI schließt Verbindungslücken

(04.12.2019)

Landkreis Schwandorf erweitert Angebot im öffentlichen Nahverkehr

 

Ab dem 16. Dezember ergänzt ein modernes und bedarfsorientiertes Anrufbus-System den normalen Linienbusverkehr. Mit rund 650 Haltestellen auf 12 Linien wird der gesamte Landkreis Schwandorf abgedeckt.

 

Dank der etwa 650 Haltestellen werden auch kleine Orte ins Netz eingebunden. Da das BAXI nur bei Bedarf fährt, ist für jede Fahrt eine rechtzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 09431/802 8005 erforderlich. Im Fahrplanheft (erhältlich bei den Gemeinden) und unter www.baxi-schwandorf.de sind die Linien mit den jeweiligen Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie alle Infos zur Anmeldung zu finden.

Foto zur Meldung: Anrufbus BAXI schließt Verbindungslücken
Foto: BAXI